Oldtimer Ersatzteile importieren Previous item Zugelassene Zollempfänger Next item Arizona - Niederbayern

Oldtimer Ersatzteile importieren

Audi 80, Citroen ZX, Fiat Cinquecento, Honda Civic 5, Mercedes W140 (S-Klasse), Opel Astra F und der VW Golf 3: Von diesen Modellen treten im Jahr 2021 die ersten Autos in den Oldtimer-Status über, um nur einige der frisch gebackenen Senioren zu nennen. Als im Jahr 1991 die ersten Karosserien vom Band rollten, war noch nicht absehbar, welche Modelle sich einmal zu heiß geliebten Klassikern und welche zu schnödem Altmetall werden sollten. Oft liegt der­ Verdacht nahe, dass sich lediglich die hochpreisigen Fahrzeuge der finanziellen Oberschicht zu einer Rarität entwickeln können, im Gegensatz zu den massenhaft produzierten Mittelklassemodellen. Doch wer sich heute Besitzer eines gut erhaltenen Golf 3 nennen kann, der ist ein wahrer Glückspilz. Umso mehr, wenn sich der Zusatz „GTI“ oder „VR6“ in silbernen Lettern an das Heck schmiegt.

 

Oldtimer reparieren – woher die Teile nehmen?

 

Obwohl einst in hoher Stückzahl produziert, trifft man sie kaum im alltäglichen Straßenverkehr. Zu oft hat der Verschleiß sie frühzeitig auf den Weg zum Schrottplatz geführt – es war eben ein Alltagsauto. Wer das große Glück hat, einen gepflegten Wagen dieser Art sein Eigen zu nennen, stand sicherlich auch schon mehrmals vor der Entscheidung: Reparieren oder Abschied nehmen? Denn es können zwar viele (sogar selbst ernannte) Schrauber die Reparaturen an den verhältnismäßig übersichtlichen Modellen durchführen, aber die Suche nach Oldtimer Ersatzteilen ist schwer. Der freundliche Autoverwerter aus dem Nachbarort hat schon lange kein ergiebiges Modell mehr geschlachtet, zumal der Kauf von Schlachtteilen immer auch das Risiko von anspruchsvoller Nutzung und fehlerhafter/langer Lagerung mit sich bringt. Wenn man also doch bei den einschlägigen Verwertern fündig wird, so ersteht man oft die Katze im Sack, welche sich erst nach dem aufwendigen Einbau zeigt – und möglicherweise weitere Teile beschädigt.

 

Ersatzteile für Oldtimer – weltweiter Markt

 

Leider lassen sich auch bei den großen Online-Händlern kaum noch Oldtimer Teile finden, da diese oftmals durch ihre Partner in Deutschland mit den Bauteilen beliefert werden. Wie kann man dem Problem Abhilfe schaffen? Man muss den Blick nur etwas schweifen lassen, zum Beispiel in andere Länder. Während sich die Herstellung durch die geringe Stückzahl für Betriebe (und deren Händler) in Deutschland oft nicht mehr lohnt, kann in einigen Ländern noch rentabel produziert werden. Gründe dafür sind oft der geringere Stundenlohn und der größere Absatzmarkt. Man muss keine weite Reise antreten, um festzustellen, dass sich die Menschen in vielen Ländern dieser Welt nicht so regelmäßig Neuwagen leisten können, wie es in Deutschland der Fall ist und daher länger und Reparatur-freudiger ihre Gebrauchten fahren. Der Markt für Oldtimer Ersatzteile ist Weltweit – doch wo soll man mit der Suche anfangen?

 

Die richtigen Oldtimer Ersatz-Teile finden – mit dem richtigen Logistikpartner

Doch die Suche ist erst am Anfang. Gerade bei Händlern im Ausland fällt einem das Urteil über die Seriosität und Zuverlässigkeit oft schwer. Der Spaß an der Bastelei schwindet mitunter beeindruckend schnell, wenn man erst einige Male sein Geld losgeworden ist, ohne die ersehnten Oldtimer Ersatzteile zu bekommen. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man auf einen zuverlässigen Logistikpartner aus Deutschland zurückgreift. Dieser kann die Organisation der Ersatzteile aus dem Ausland übernehmen. Oft verfügen Logistikunternehmen, die sich mit Oldtimern befassen, über ein weitreichendes Netzwerk, durch das zahlreiche Ersatzteile zuverlässig und sicher importiert werden können.

 

Der Händler hat aufgrund der Häufigkeit der Aufträge ein verlässliches Netz an inner- und außereuropäischen Zulieferfirmen, mit welchen er vertrauensvoll zusammenarbeitet. Ebenso haben die Spediteure oftmals Sammelcontainer in bestimmten Häfen liegen, wodurch der Transport besonders erschwinglich werden kann. Greift man auf einen Spediteur für den Import zurück, erspart man sich als Käufer nicht nur potenziellen Ärger, sondern auch eine Menge Arbeit, denn mit dem einfachen Suchen und Finden von Oldtimer Teilen ist der Prozess noch lange nicht abgeschlossen. Die Ersatzteile müssen importiert werden. Der Import von Oldtimer Ersatzteilen unterliegt selbstverständlich auch den jeweiligen Zollrechten der beteiligten Staaten. Diese Verzollung übernimmt der Spediteur, sodass der Kunde sich nicht darum kümmern muss. Wir haben uns als Spediteur und Logistik Unternehmen auf den Markt in der USA, Kanada und Dubai spezialisiert. So können wir aus diesen Ländern besonders günstige Importe anbieten.

Für unsere Kunden gestaltet sich der Kauf von Oldtimer Ersatzteilen aus den USA, Kanada oder auch Dubai durch unsere Dienstleistung ebenso simpel, wie die Bestellung von anderen Waren auf dem deutschen Markt. Wer also unkompliziert und zuverlässig Oldtimer Ersatzteile finden und bestellen möchte, der ist bei uns an der richtigen Adresse!